thumbnail Hallo,

Der Gladbacher Patrick Herrmann glaubt an den Erfolg der letzten Saison anknüpfen zu können und ist gespannt auf das erste Pflichtspiel.

Gladbach. Vor dem DFB-Pokal-Spiel gegen Alemannia Aachen äußert sich Patrick Herrmann, Mittelfeldspieler von Borussia Mönchengladbach, über das bevorstehende Duell.

„Bis ins Pokalfinale“

Im ausverkauften Tivoli starten die „Fohlen“ in den DFB-Pokal gegen Aachen. Patrick Herrmann beschreibt das Aufeinandertreffen auf der offiziellen Internetseite des Vereins als „bedeutendes Spiel“ und „Eine ganz unangenehme Aufgabe.“

Dabei träumt er aber noch weiter: „Ich will es mal bis ins Pokalfinale schaffen – von daher ist Aachen für mich genauso wichtig wie Kiew.“

Geheimtraining unter der Woche

Der U21-Nationalspieler nahm – wie Peniel Mlapa – trotz Adduktoren Problemen am Geheimtraining komplett teil. Nur ob es über die ganzen 90 Minuten geht, ist also noch fraglich.

„Letzte Saison so knapp am Finale vorbei“

„Wir sind letzte Saison so knapp am Finale vorbeigeschrammt. Ich bin aber als Zuschauer nach Berlin gefahren. Und wenn man das mal erlebt hat, was da beim Endspiel so los ist - dann will man da auch mal selber hin. Pokalfinale – das erleben nicht so viele Spieler. Das reizt mich ungemein, diesen Titel mal zu holen“, so „Flaco“ weiter.

„Wir haben gute Spieler geholt“


Zwar wechselte Reus zum amtierenden Meister und Pokalsieger Borussia Dortmund (Herrmann: „Er war der überragende Spieler“), trotzdem sagt der Mittelfeldspieler über die Zugänge: „Wir haben gute Spieler geholt.“ Mit denen er an die Erfolge aus dem letzten Jahr anknüpfen möchte.

„Jetzt wird es ernst“, sagt Herrmann vor dem ersten Pflichtspiel der Borussia seit 105 Tagen.

EURE MEINUNG: Wie weit kann es Gladbach in der Bundesliga und im Pokal schaffen?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig