thumbnail Hallo,

Nach Zusammenprall: Hummels-Einsatz im Pokal möglich

Bei seinem Zusammenprall mit Higuain zog sich Mats Hummels eine Schädelprellung und eine Zerrung der Halswirbelsäule zu. Ein Einsatz im DFB-Pokal sei aber durchaus möglich.

Dortmund. Nach der verletzungsbedingten Auswechslung von Mats Hummels im Freundschaftsspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Argentinien hat Borussia Dortmunds Mannschaftsarzt Dr. Braun Entwarnung gegeben. Ein Einsatz im DFB-Pokal gegen den FC Oberneuland sei möglich.

Schädelprellung und Zerrung - Pokaleinsatz möglich

Der Innenverteidiger stieß nach 13 Minuten mit Gonzalo Higuain zusammen und wirkte danach sehr benommen. Bundestrainer Joachim Löw wechselte Hummels nach 25 Minuten aus und brachte Benedikt Höwedes ins Spiel.

Der Dortmunder zog sich bei dem Zusammenprall eine Schädelprellung und eine Zerrung der Halswirbelsäule zu. Er verbrachte die Nacht vorsichtshalber in Frankfurt und reiste erst am Donnerstag nach Dortmund zurück. Dr. Braun untersuchte den 23-Jährigen und verordnete ihm eine Pause für Donnerstag, doch ein Einsatz im DFB-Pokal gegen Oberneuland sei durchaus möglich.

Durch einen Sieg gegen den Brinkumer SV durfte Oberneuland den Bremen-Pokal feiern und somit am DFB-Pokal teilnehmen. Gleich in der ersten Hauptrunde wird der Underdog am Samstag um 15:30 Uhr den amtierenden deutschen Meister und Pokalsieger im Stadion des großen Nachbarn Werder Bremen empfangen.

EURE MEINUNG: Schafft Dortmund am Samstag den ersten Schritt in Richtung erneuten Pokalgewinn?
Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal.com auf oder werde Fan von Goal.com auf !

Dazugehörig