thumbnail Hallo,

Der Linksverteidiger spielt seit 2008 im Trikot des HSV. In dieser Saison bekommt er durch die Verpflichtung eines Augsburgers neue Konkurrenz. Um seinen Platz bangt er nicht.

Hamburg. Marcell Jansen sieht sich in der neuen Saison beim Hamburger SV durch den Transfer von Matthias Ostrzolek vom FC Augsburg neuer Konkurrenz aus seiner Position ausgesetzt. Sorgen um seinen Platz im Team macht sich der Linksverteidiger nicht.

"Ich finde es klasse, dass gute Leute geholt werden. Wir werden uns gegenseitig hochpushen. Es geht nur um Leistung ", erklärte der 28-Jährige der Bild, um selbstbewusst nachzulegen: "Mein größter Konkurrent bin ich selbst."

"Bin nicht auf der Flucht"

Jansen könnte die Rothosen in diesem Sommer sogar noch für festgeschriebene fünf Millionen Euro verlassen. Einen dringenden Wechselwunsch verspürt der ehemalige Gladbacher, dessen Vertrag 2015 ausläuft, nicht. "Ich bin nicht auf der Flucht, habe noch ein Jahr Vertrag. Wenn der Verein anders mit mir plant, werden sie sicherlich auf mich zukommen."

Seinen Fokus hat Jansen bereits auf die neue Spielzeit gelegt und will keine Saison wie die vergangene erleben. "Ich bin optimistisch, dass es eine gute Saison werden wird."

Dazugehörig