thumbnail Hallo,

Wegen Talent: Schalke sauer auf BVB

Die Rivalität zwischen Schalke und Dortmund ist um ein weiteres Kapitel reicher. Der BVB schnappte sich jetzt das Schalker Talent Aydogan, Nachwuchsdirektor Oliver Ruhnert tobt.

Gelsenkirchen. Weil sich Borussia Dortmund den Schalker U-17-Nationalspieler Oguzhan Aydogan geschnappt hat, herrscht dicke Luft zwischen den beiden Erzrivalen. Schalkes Nachwuchsdirektor Oliver Ruhnert wetterte jetzt öffentlich gegen den BVB.

"Wir waren über ein Jahr mit dem Spieler in Gesprächen, seinen nun auslaufenden Vertrag zu verlängern. Aber es hat nichts gebracht. Da muss unser östlicher Nachbar wohl viel investiert haben, um Oguzhan zu holen", klagte Ruhnert laut Reviersport.

BVB spielte unfair

So habe der BVB auch ohne offizielle Anfrage verhandelt: "Sie haben es nicht für nötig empfunden, uns zu kontaktieren, bevor sie an den Spieler herangehen. Das ist eigentlich ein Gentlemen Agreement zwischen den Vereinen, aber wir nehmen es zur Kenntnis, dass es diesmal wohl nicht gegolten hat."

Zuvor war Aydogan, der seit 2008 beim FC Schalke spielte, Führungsspieler bei Königsblau und als einziger Schalker auf deutscher Seite bei der U-17-EM dabei. Ab der kommenden Saison wird der 17-jährige Mittelfeldmann für die Dortmunder U-19-Auswahl auflaufen.

Dazugehörig