thumbnail Hallo,
Steht angeblich auf dem Wunschzettel des VfL Wolfsburg: Alvaro Morata

VfL Wolfsburg: Klaus Allofs dementiert 28-Millionen-Angebot für Morata

Steht angeblich auf dem Wunschzettel des VfL Wolfsburg: Alvaro Morata

Getty Images

Der Manager der Wölfe will von dem millionenschweren Angebot für den Youngster nichts wissen. Ein generelles Interesse bestreitet Allofs allerdings nicht.

Wolfsburg. Manager Klaus Allofs vom VfL Wolfsburg hat ein angebliches 28-Millionen-Euro-Angebot für den spanischen Stürmer Alvaro Morata dementiert. "Das ist kompletter Unsinn. Wir haben kein Gebot für Morata abgegeben", sagte Allofs den Wolfsburger Nachrichten.

Zuvor hatte die italienische Sportzeitung Tuttosport berichtet, dass der Europa-League-Teilnehmer dem spanischen Champions-League-Sieger Real Madrid eine Ablöse in Höhe von 28 Millionen Euro für den 21-Jährigen geboten habe. Damit wäre Morata, der bei den Königlichen den Sprung zum Stammspieler noch nicht geschafft hat, noch einmal teurer gewesen als der bisherige Rekord-Einkauf Kevin de Bruyne (22 Millionen Euro).

Auch Juve an Morata interessiert

Ein generelles Interesse an Morata bestreitet Allofs jedoch nicht. Im Werben um den nicht für die WM nominierten Spanier ist die Konkurrenz aber groß, unter anderem zeigt der italienische Rekordmeister Juventus Turin starkes Interesse.

Die Wolfsburger fahren bei der Stürmersuche deshalb auch mehrgleisig: Neben Morata stehen auch der Herthaner Pierre-Michel Lasogga, der belgische WM-Fahrer Romelu Lukaku und der Noch-Hannoveraner Mame Diouf auf dem Zettel.

Dazugehörig