thumbnail Hallo,

Bleib in Bremen, Aaron! Trainer und Mitspieler setzen sich vehement für einen Verbleib des 27-Jährigen ein. Der will sich nun alsbald endgültig entscheiden.

Bremen. Bereits seit 13 Jahren trägt Aaron Hunt das Trikot von Werder Bremen. Mit 18 gelang der Sprung zu den Profis, inzwischen ist der Mittelfeldspieler zu einer Identifikationsfigur gereift. Da sein Vertrag Ende Juni ausläuft, schien der Abschied zunächst beschlossene Sache - doch weiterhin ist keine endgültige Entscheidung getroffen.

"Innerhalb der nächsten zehn Tage will ich mich entscheiden", setzte sich Hunt vergangenen Freitag eine Frist. Besonders Bremens Trainer wünscht sich, dass die Nadel pro Werder ausschlägt. "Sollte es eine Kehrtwende geben, fällt Weihnachten und Ostern auf einen Tag", will Robin Dutt laut Bild seinem Schützling " den Abschied schwer bis unmöglich" machen.

Hunt muss bleiben

Und auch die Teamkollegen sprechen sich eindeutig für einen Verbleib des 27-Jährigen aus. "Es wäre gut für alle, wenn er bleibt. Ich hoffe, dass es so kommt", ließ Defensivspezialist Luca Caldirola verlauten.

Hunt sei "ein sehr guter Spieler", ergänzte Angreifer Franco Di Santo. "Er kennt Werder besser als jeder andere in der Kabine, weiß, wie wir spielen und was die Leute erwarten", so der Argentinier weiter. Di Santo will auch kommende Saison von den Zuspielen des Linksfußes profitieren: "Mit ihm und mir hat es gut geklappt. Ich wäre happy, wenn er bleibt."

Dazugehörig