thumbnail Hallo,

Mario Götze: "Stehen total hinter dem Trainer und seiner Philosophie"

Der Neuzugang vom BVB bezeichnet seine erste Saison als "ein positives Jahr". Die Kritik am Trainer kann er nicht verstehen und verteidigt diesen.

München. Bayern Münchens Jungstar Mario Götze hat die jüngste Kritik an Trainer Pep Guardiola zurückgewiesen. "Wir stehen als Mannschaft total hinter dem Trainer und seiner Philosophie", sagte der 21-Jährige am Mittwoch bei einem Samsung-Termin in München.

Er verstehe nicht, dass nach dem 0:4 im Champions-League-Halbfinale gegen Real Madrid "alles in Frage gestellt wurde". Der FC Bayern hatte in dieser Bundesliga-Saison bis zur feststehenden Meisterschaft keine Liga-Partie verloren.

Götze: Es war ein "positives Jahr"

Götze kam in seinem ersten Jahr beim deutschen Rekordmeister nicht wie erhofft zum Zuge und hatte seine Situation deshalb zuletzt als "nicht ganz glücklich" bezeichnet. Am Mittwoch sprach er dagegen von einem "sehr positiven Jahr" und von "einigen neuen Erfahrungen, mit denen man umgehen muss. Für einen jungen Spieler ist es manchmal nicht so schlecht, wenn er nicht jedes Spiel macht." Negativ sei nur gewesen, "dass ich am Anfang länger verletzt war".

Mario Götze startete in 20 seiner 27 Bndesliga-Partien von Beginn an und konnte zehn Tore sowie acht Assists erzielen. Er kreierte zudem elf Großchancen.

 

Dazugehörig