thumbnail Hallo,

Braunschweig bleibt vor dem letzten Spieltag das Schlusslicht der Liga. Obwohl der BTSV gegen 1899 auf Schützenhilfe angewiesen ist, glaubt der Coach an seine Elf.

Braunschweig. Durch die 0:1-Niederlage am vergangenen Wochenende gegen den FC Augsburg bleibt Eintracht Braunschweig das Schlusslicht der Bundesliga. Dennoch glaubt Trainer Torsten Lieberknecht vor der entscheidenden Begegnung gegen 1899 Hoffenheim an die Chance seiner Mannschaft.

"Als wir die Ergebnisse der anderen gehört haben, wussten wir sofort, mit einem Sieg ist noch alles drin. Wir fahren jetzt nach Hoffenheim, dann machen wir es eben dort", so Lieberknecht nach der Last-Minute-Niederlage gegen den FCA und fügte ergänzend hinzu: "Wir haben Platz 16 verdient und sonst kein anderer."

Boland beschwört den Glauben

Dass die Einstellung der Mannschaft intakt ist, bestätigt auch Mirko Boland gegenüber der Bild am Sonntag: "Wir haben uns sofort danach gesagt, dass wir weiter an den Relegationsplatz glauben", so der 26-Jährige, der seit 2009 für Braunschweig spielt.

Aus eigener Kraft können die Niedersachsen das Ziel Relegationsplatz allerdings nicht mehr erreichen. Nur wenn Hamburg verliert und Nürnberg keinen Dreier einfährt, könnte das Wunder mit einem Sieg doch noch vollbracht werden.

Dazugehörig