thumbnail Hallo,

33. Spieltag: Die Elf des Tages in der Bundesliga

Auch am 33. Spieltag der Bundesliga zeichneten sich wieder einige Akteure durch hervorragende Leistungen aus. Vorhang auf für die Elf des Spieltages!

Berlin. Am 33. Spieltag der Bundesliga siegten die Favoriten und so wurde die Entscheidung im Abstiegskampf auf die letzte Spielwoche vertagt. Mit in der Elf des Tages sind deshalb Akteure von Meister FC Bayern München, Vize-Meister Borussia Dortmund und Champions-League-Aspirant Bayer Leverkusen.

Im Tor der Elf des Tages steht Marc-Andre ter Stegen (Note: 4,5). Er feierte vor heimischem Publikum einen tränenreichen Abschied und kündigte bereits an: "Wir haben noch was vor." Noch hat Borussia Mönchengladbach die Minimal-Chance auf das Erreichen des vierten Platzes.

In die Dreierkette vor ter Stegen haben es Wolfsburgs Ricardo Rodriguez (Note: 3,5), Christopher Avevor von Hannover 96 (Note: 3,5) und Werders Santiago Garcia (Note: 4,0) geschafft. Sie zeichneten sich durch gedankenschnelles Handeln und gutes Stellungsspiel aus.

Kevin Großkreutz (Note: 3,5) bewarb sich mit seinem Auftritt für die Borussia sogar weiter bei Joachim Löw für die WM 2014 in Brasilien. Ob als Linksverteidiger oder im Mittelfeld - Großkreutz kann überall helfen. An seine Seite wird sich in Brasilien selbstverständlich Mario Götze (Note: 4,5) gesellen, der seine Kritiker mit einem Gala-Auftritt ruhig stellte. Auch Werders Aaron Hunt (Note: 4,5) feierte einen bewegenden Abschied und bedankte sich bei den Fans mit einem Doppelpack. Jan Polak (Note: 3,5) vom VfL Wolfsburg machte ebenfalls ein starkes Spiel.

Im Angriff setzten sich Arjen Robben (Note: 3,5), Max Kruse (Note: 4,5) und Heung-Min Son (Note: 4,0) in Szene.

Dazugehörig