thumbnail Hallo,

DFB sperrt Hoffenheimer Modeste - Zambrano kommt ungestraft davon

Der Peruaner wird an den letzten beiden Spieltagen mitwirken können. Für Anthony Modeste hingegen ist die Saison beendet.

Frankfurt. Innenverteidiger Carlos Zambrano vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt muss nach seiner vermeintlichen Tätlichkeit im Punktspiel am Samstag bei 1899 Hoffenheim (0:0) keine Ermittlungen vonseiten des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) befürchten. Das sagte der Kontrollausschuss-Vorsitzende Anton Nachreiner dem SID.

Laut Nachreiner sei in der Betrachtung der TV-Bilder kein vorsätzlicher Tritt, der eine Ermittlung gegen den Peruaner rechtfertigen würde, zu erkennen gewesen.

Modeste hat schon Urlaub

Für Hoffenheims Stürmer Anthony Modeste ist die Saison dagegen vorzeitig beendet. Der 26 Jahre alte Franzose wurde vom DFB-Sportgericht für die ausstehenden beiden Partien gesperrt.

Der Angreifer hatte am Samstag nach einer Tätlichkeit (Nachtreten) gegen Zambrano in der 85. Minute die Rote Karte gesehen. Es hatte allerdings den Anschein, dass auch Zambrano in der Szene nach Modeste getreten hat. Hoffenheims Trainer Markus Gisdol beklagte deshalb nach Abpfiff, dass auch für Zambrano ein Platzverweis fällig gewesen wäre.

Dazugehörig