thumbnail Hallo,

Europa fiebert dem Halbfinal-Clash zwischen dem Titelverteidiger und den Königlichen entgegen. So auch der Ex-Münchner Lizarazu, der selbst diese Partie auf dem Spielfeld erlebte.

München. Bixente Lizarazu gerät angesichts des Champions-League-Halbfinals zwischen Bayern München und Real Madrid ins Schwärmen. Der frühere Linksverteidiger des deutschen Rekordmeisters wohnte zu seiner aktiven Zeit großen Schlachten gegen die Königlichen bei - und warnt vor dem spektakulären Offensivtrio der aktuellen Real-Elf.

"Ich persönlich freue mich sehr auf dieses Duell. Es wird sicherlich spektakulär", sagte Lizarazu im Interview mit bundesliga.de und ergänzte: "Für mich ist es der europäische Clasico. Es ist das wahre Finale zwischen den beiden großen Favoriten dieser Champions League, die Creme de la Creme im europäischen Fußball."

Der Franzose wähnt die Bayern leicht favorisiert, "aber es wird bis zur letzten Minute des Rückspiels ganz eng", so der ehemalige Nationalspieler der Equipe Tricolore, dem neben seinem Landsmann Karim Benzema bei Real vor allem Gareth Bale und Cristian Ronaldo imponieren: "Die drei sind kaum aufzuhalten."

"Das könnte für Real problematisch werden"

"Alle drei verstehen sich blind. Insofern müssen die Bayern extrem vorsichtig agieren, denn bei jedem Ballverlust kann es sehr schnell in Richtung Bayern-Tor laufen", warnte der 44-Jährige. Doch Real bangt um die Leistungsfähigkeit des zuletzt angeschlagenen Ronaldo, wie auch Lizarazu weiß: "Er wird wahrscheinlich nicht bei 100 Prozent seiner Möglichkeiten sein und das könnte für Real problematisch werden."

Zuletzt zeigten sich beide Mannschaften nicht in ihrer besten Form. Madrid verspielte gegen den BVB beinahe noch das sicher geglaubte Halbfinale. Das 0:2 in Dortmund wollte Lizarazu aber nicht zu hoch gehängt wissen: "Man sollte diese schwache Leistung lieber vergessen, denn Real hatte sicherlich einen schwarzen Tag."

"Lieber jetzt eine schwächere Phase durchmachen"

Das gleiche gelte für die Bayern. "Gegen Manchester United fand ich die Münchner durchschnittlich und gegen den BVB waren sie schwach. Aber das soll nichts heißen", so der Baske. "Lieber jetzt eine schwächere Phase durchmachen als im Halbfinale gegen Real. Eine durchwachsene Leistung im Halbfinal-Hinspiel würde bereits das Aus bedeuten."

Der Welt- und Europameister erinnerte an die Mentalität, die die Bayern in seinen aktiven Jahren in der Königsklasse an den Tag gelegt hätten: "Zu meiner Zeit haben wir uns jedes Mal für die Champions League zusammengerauft, auch wenn es in der Bundesliga nicht so gut lief."

Lizarazu erinnert sich gern an Real

Zwischen 1997 und 2004 traf er im Trikot der Münchner zehn Mal auf die Königlichen, ging nur drei Mal als Verlierer vom Platz. Auf dem Weg ins Endspiel 2001 gingen beide Halbfinalspiele an den FCB. "Es waren die schönsten Spiele, die ich je bestritten habe, weil schon immer eine große Rivalität zwischen beiden Vereinen herrschte", so Lizarazu.

Der 272 Mal für den Rekordmeister aufgelaufene Ex-Profi sieht auch diesmal das Pendel wieder leicht für den Titelverteidiger ausschlagen. "Bayern scheinen mir auf diesem hohen europäischen Niveau reifer als Real zu sein", so Lizarazu, "und das könnte ausschlaggebend sein."

Dazugehörig