thumbnail Hallo,

Marcell Jansen rechnet nicht mehr mit dem direkten Klassenerhalt und warnt vor dem enormen Druck. Dennoch traut er dem HSV in Augsburg einen Sieg zu.

Hamburg. Marcell Jansen vom Hamburger SV hat die Relegation als das Ziel für die verbleibenden drei Saisonspiele ausgerufen. Der 28-Jährige ist nach seiner Sprunggelenksoperation seit Dienstag wieder im Mannschaftstraining und sieht enormen Druck auf der Mannschaft.

Vier Punkte trennen Hamburg drei Spiele vor Saisonende von einem Nichtabstiegsplatz, während Nürnberg und Eintracht Braunschweig nur einen beziehungsweise zwei Zähler hinter dem HSV liegen. Für Nationalspieler Jansen Grund genug, den Fokus auf das Halten des Relegationsplatzes zu richten: "Der VfB Stuttgart hat vier Punkte Vorsprung. Die Relegation ist jetzt das große Ziel." 

Am kommenden Sonntag muss der HSV zum FC Augsburg, doch bereits am Freitag nach dem Training reisen die Hanseaten zum FCA und schauen sich am Samstag die Spiele der Konkurrenten gemeinsam an.

"Der Druck wird brutal. In den letzten Spielen kann jeder jeden schlagen", ist sich Jansen sicher: "Aber wir haben schon Partien gewonnen, in denen uns niemand auf dem Zettel hatte.

Dazugehörig