thumbnail Hallo,

Gertjan Verbeek: "Fühle mich nicht zu groß für die zweite Liga"

Gertjan Verbeek ist sich nicht zu schade für die 2. Liga. Doch der Holländer ist fest davon überzeugt, mit dem 1. FC Nürnberg den Klassenerhalt zu schaffen.

Nürnberg. Trainer Gertjan Verbeek kann sich einen Verbleib beim 1. FC Nürnberg auch im Abstiegsfall vorstellen. "Journalisten haben mich gefragt, ob ich in der 2. Bundesliga Trainer sein könnte, und da habe ich geantwortet, dass ich mich nicht zu groß fühle für die 2. Liga", sagte der Niederländer der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung:

"Aber wir gehen davon aus, dass wir in der Liga bleiben, dann läuft mein Vertrag automatisch ein Jahr weiter." Der 51 Jahre alte Verbeek hatte den Club im Oktober 2013 übernommen, nach einem Hoch zu Jahresbeginn waren die Franken zuletzt aber wieder tief in die Krise gerutscht.

"Hoffe noch lange in der Bundesliga zu bleiben"

Verbeek sieht seine Zukunft derweil generell in der Bundesliga: "Ich wollte im Ausland arbeiten, am liebsten in der Bundesliga. Ich hoffe, dort noch lange aktiv zu bleiben."

Ein Engagement als Trainer der niederländischen Nationalmannschaft schließt Verbeek aus: "Ich hatte schon sehr viel Ärger mit dem niederländischen Verband, weil ich immer sage, was ich denke. Das hört man nicht so gerne im königlichen Verband."

Dazugehörig