thumbnail Hallo,

In Hamburg bangt man um den Bundesliga-Dino. Kommt es 2014/15 zum Stadtderby gegen St. Pauli – in der Zweiten Liga? Eine Legende ist vom Klassenerhalt überzeugt.

Hamburg. Die letzte Saison beendete der Hamburger SV auf Tabellenplatz sieben, verpasste um drei Punkte die Qualifikation für die Europa League. 2013/14 findet man die Hanseaten am anderen Ende der Tabelle wieder. Auf einen Direktabstiegsrang hat man nur einen Zähler Vorsprung. HSV-Legende Uwe Seeler hofft auf einen Sieg im wichtigen Spiel gegen den VfL Wolfsburg.

"Eine Stadt zittert um den HSV und ich mitten drin. Ich hätte mir nie vorstellen können, dass wir jemals in eine so bedrohliche Lage geraten würden", erklärt er gegenüber Bild, zudem würde er oft auf die prekäre Lage angesprochen: "Es gibt zurzeit kaum ein anderes Thema. Die Leute fragen stets: Mensch, Uwe, bleiben wir drin?"

Relegation als Ziel

Uwe Seeler ist zuversichtlich: "Klar. In 90 Minuten ist jede Mannschaft zu besiegen. Davon bin ich überzeugt. Auch die Wolfsburger Startruppe. Einstellung kann Klasse schlagen. Ganz sicher." Zudem appelliert der ehemalige Stürmer an die Mannschaft: "Jungs, mit Einsatz und Kampf kann man Berge versetzen."

Mit einem Sieg gegen die Wölfe würde der HSV den Anschluss an die Nicht-Abstiegsränge halten können, eventuell sogar den VfB Stuttgart überholen. Sollten die Schwaben das Spiel gegen Schalke 04 verlieren. Der 77-Jährige stapelt tief, wenn es um die Platzierung am Saisonende geht: "Das Minimalziel sind die Relegationsspiele."

Mit den Leistungen von Trainer Mirko Slomka ist Seeler zufrieden: "Er macht seine Sache sehr gut. Ich wünsche ihm ein gutes, glückliches Händchen. Damit die ganze Stadt bald wieder gut schlafen kann."

Dazugehörig