thumbnail Hallo,

Dieter Hoeneß nach Debakel gegen den BVB: "Das ist nicht Ulis Stil"

Der Bruder des ehemaligen Bayern-Präsidenten kritisiert die jüngsten Ergebnisse des Rekordmeisters. Diese seien nicht im Sinne von Uli Hoeneß.

München. Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge gegen den FC Augsburg und Borussia Dortmund in der Bundesliga hat Dieter Hoeneß das Auftreten des FC Bayern kritisiert. Dieses sei nicht im Sinne seines Bruders Uli Hoeneß, der im März als Präsident des Rekordmeisters zurückgetreten war.

Gegenüber Sport1.fm erklärte Dieter Hoeneß: "Das ist nicht Ulis Stil – und das ist auch nicht der Stil des FC Bayern. Es macht einen unprofessionellen Eindruck, und das passt nicht zum FC Bayern, denn das ist ein hochprofessioneller Verein."

"Dass Uli einer ist, der immer gewinnen möchte und dann nicht glücklich ist, wenn Bayern gegen Dortmund verliert", könne sich "jeder vorstellen", so der ehemalige Manager von Hertha BSC und dem VfL Wolfsburg.

Hoeneß erwartet Reaktion

Die von vielen Bundesliga-Konkurrenten kritisierte Rotation von Trainer Pep Guardiola ist auch für den Bruder des ehemaligen Bayern-Präsidenten unverständlich. Als Spieler brauche man seinen "Rhythmus, um Top-Leistung zu bringen".

Wählt den Deutschen Fußball-Botschafter 2014: Hier geht's zum Voting!

Vor den anstehenden Halbfinal-Partien in der Champions League und dem DFB-Pokal glaubt Hoeneß aber, dass die Fans einen ganz anderen FC Bayern zu sehen bekommen werden: "Spätestens jetzt nach dem 0:3 wird sich in Bezug auf Aufstellung und Rotation etwas ändern."

Dazugehörig