thumbnail Hallo,

Mario Götze: "Ich möchte unbedingt ins Champions-League-Finale"

Es ist das erste Jahr nach dem Triple-Erfolg für den FCB. Es kamen ein neuer Trainer und neue Spieler. Einer der Sommer-Neuzugänge sprach offen über seine Situation.

München. Mario Götze hat sich mit dem FC Bayern München große Ziele für die Saison 2013/14 gesetzt. In der vergangenen Spielzeit noch für den Liga-Konkurrenten Borussia Dortmund am Ball,  verpasste er den Saisonhöhepunkt der Mannschaft, das Champions-League-Finale, verletzt.

Es sei nun "auf jeden Fall eine andere Situation als in Dortmund", erklärte er der Münchner Abendzeitung. Die große Konkurrenz beim neuen Verein FC Bayern macht Götze nichts aus: "Es ist nicht schlecht, wenn man mal eine Pause bekommt. Es ist es wichtig, bei den Top-Spielen zu 100 Prozent da zu sein." Zu den "Top-Spielen" zählte die Partie gegen den FC Augsburg nach der bereits eingefahrenen Meisterschaft nicht. Über die überraschende Niederlage gegen den Tabellenachten sagte er: "Es war einfach ärgerlich. Aber jetzt steht am Mittwoch ein wichtiges Spiel an."

Mittwochabend: Alles oder nichts

Am Mittwoch findet das Champions-League-Rückspiel gegen Manchester United statt. Das Hinspiel endete in Old Trafford mit 1:1. Sein Ziel formulierte der 21-Jährige deutlich: "Ich möchte unbedingt ins Champions-League-Finale, endlich mal ein Endspiel spielen, das wär's!" 2013 verpasste er das Süiel in London verletzt, im DFB-Pokal 2012 war der Nationalspieler gesperrt.

Auch das Spiel gegen den BVB am kommenden Samstag wird für den Mittelfeldspieler besonders. In der Hinrunde gewannen die Bayern mit 3:0, Mario Götze erzielte den Führungstreffer. Zuerst hofft der Ex-Borusse aber auf ein erfolgreiches Rückspiel seiner früheren Kollegen in der Königsklasse: "Ich werde mir das Dortmund-Spiel morgen Abend auch anschauen. Ich wünsche Dortmund das Beste, im Fußball kann alles passieren."

Götze über seine eigene Leistung

"Es gibt viele Dinge, die noch nicht so sind, wie ich sie gerne hätte. Auch die Anzahl der Tore und Vorlagen", kritisierte er sich im Interview selbst. In sämtlichen Pflichtspielen der laufenden Saison erzielte der 21-Jährige in 39 Einsätzen 13 Tore und bereitete zehn weitere Treffer vor. Verbesserungspotenzial sieht Mario Götze vor allem in seinem linken Fuß und im Kopfballspiel.

Dennoch zieht der Mittelfeldspieler ein positives Fazit zu seinem ersten Jahr in der bayrischen Landeshauptstadt: "Die Erwartungen haben sich erfüllt, weil ich nach einer Verletzung erst mal ins Team finden musste."

Dazugehörig