thumbnail Hallo,

FC Bayern: Pep schlechter als Jupp

Drei Pflichtspiele in Folge nicht gewonnen, Arroganz-Vorwürfe anderer Vereine, ein Endspiel gegen Manchester. Und jetzt diese Statistik ...

München. 78 Punkte nach 29 Spielen, 20 Zähler Vorsprung auf den Zweiten - und doch schlechter als im Vorjahr: Nach dem Ende der Rekord-Serie von 53 Bundesliga-Spielen ohne Niederlage beim 0:1 (0:1) beim FC Augsburg weist Meister Bayern München eine minimal schwächere Bilanz auf als zum gleichen Zeitpunkt der vergangenen Saison.

Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola kommt wie die Triple-Gewinner unter Vorgänger Jupp Heynckes nach dem 29. Spieltag auf 78 Punkte (je 25 Siege, drei Unentschieden und eine Niederlage), weist aber die etwas schlechtere Tordifferenz auf: Bei 82:17 Treffern beträgt diese aktuell +65, Heynckes' Team stand damals bei +70 (83:13).

Neuer Punkterekord möglich

Guardiola kann Heynckes aber in den verbleibenden fünf Spielen noch überflügeln: Auf der Zielgeraden der Triple-Saison erspielten sich die Bayern mit noch vier Siegen und einem Remis (gegen Dortmund) mit 91 Zählern einen Punkterekord.

Wählt den Deutschen Fußball-Botschafter 2014: Hier geht's zum Voting!

Guardiolas Mannschaft käme bei noch fünf Erfolgen gegen Dortmund, in Braunschweig, gegen Bremen, in Hamburg und gegen Stuttgart auf die neue Bestmarke von 93 Zählern.

Dazugehörig