thumbnail Hallo,

Der Offensivspieler will mit den Rothosen in Mönchengladbach bestehen. Die Zahlen sprechen für den HSV-Kapitän.

Hamburg. Vor dem Sonntagsspiel bei Borussia Mönchengladbach hat Hamburgs Rafael van der Vaart den Fans Hoffnung auf einen Auswärtssieg gemacht. "Ich habe ein gutes Gefühl für die Partie. Wir wissen alle, was auf dem Spiel steht und wollen endlich mal wieder einen Sieg in der Fremde feiern", wird der Niederländer von der Bild zitiert.

Die Rothosen sind derzeit Tabellensechzehnter, der Fünfzehnte Nürnberg ist nur zwei Punkte voraus, Nordrivale Werder Bremen hat dagegen bereits fünf Punkte mehr auf dem Konto. Trotz der akuten Abstiegsnot setzt van der Vaart auf ein gutes Spiel des HSV: "Mönchengladbach hat eine starke Mannschaft. Aber wir haben auch ein gutes Team, und wenn wir beherzt spielen, dann werden wir dort auch was holen."

Gladbach van der Vaarts Lieblingsgegner

Die Statistik spricht für sich: Gladbach liegt dem Mittelfeldspieler. In sechs Partien verlor van der Vaart gegen die Fohlen bisher nur das Hinspiel (0:2), in Mönchengladbach ist der niederländische Nationalspieler folglich noch ungeschlagen. Letzte Saison erzielte er beim 2:2 im Borussia-Park sowie beim 1:0 vor heimischem Publikum jeweils ein Traumtor. Deshalb freut sich der 30-Jährige auf die Begegnung. "Irgendwie läuft es für mich gegen die Borussia immer ganz gut. Gott sei Dank müssen wir zu Glücksgegner Gladbach", so van der Vaart.

Ein Grund mehr für Oliver Kreuzer auf eine Leistungsexplosion des kriselnden Kapitäns zu setzen. "Ich hoffe, dass bei Rafael van der Vaart schon am Wochenende der Knoten platzt", will der Sportchef den ersten HSV-Auswärtsdreier seit dem 27. Oktober 2013 (ein 3:0 in Freiburg) feiern. Trainer Mirko Slomka, der bis zum Dezember noch in Hannover tätig war, wartet sogar schon seit elf Monaten auf ein Erfolgserlebnis in der Fremde.

Dazugehörig