thumbnail Hallo,

Das Bieten um Augsburgs Andre Hahn geht in die spannende Phase. Bis Montag sollte es eine Entscheidung geben, Gladbach hat zurzeit offenbar die besten Karten.

Augsburg. Gleich mehrere Teams jagen Andre Hahn vom FC Augsburg, unter anderem Borussia Dortmund und der FC Schalke 04 wurden zuletzt mit dem 23-Jährigen in Verbindung gebracht. Die besten Karten hat Medienberichten zufolge mittlerweile aber Borussia Mönchengladbach. Eine Entscheidung soll noch bis Montag fallen.

Nur bis zum 31. März kann Hahn nämlich die Ausstiegsklausel aus seinem 2016 auslaufenden Vertrag ziehen. Für kolportierte 2,25 Millionen Euro könnte er den FCA  dadurch im Sommer verlassen. Wie der Kicker meldet, hat Gladbach trotz der namhaften Konkurrenz mittlerweile im Werben um den Shootingstar die Nase vorne.

Auch Verbleib eine Option

Aber auch ein Verbleib in Augsburg ist noch längst nicht vom Tisch. Bereits Mitte März berichtete die Bild, dass Augsburg Hahns Jahresgehalt von 200.000 Euro auf 500.000 Euro aufstocken wolle. "Ich kann mir durchaus vorstellen, dass er auch nächste Saison bei uns spielt, dafür haben wir genug Argumente. Wir werden alles dafür tun, damit Andre bei uns glücklich ist und sich wohlfühlt", bestätigte Sportchef Stefan Reuter.

Darüber hinaus ist es für Hahn laut dem Kicker auch wichtig, sich in seinem Klub weiterentwickeln zu können. Zwar kämpft Augsburg noch um einen Europa-League-Platz, dennoch liege die Wahrscheinlichkeit auf einen Verbleib in der Fuggerstadt maximal bei 50 Prozent.