thumbnail Hallo,

Sami Hyypiä plant den Sturz von Pep Guardiola und Bayern München

503 Tage - so lange sind die Rekord-Bayern bereits ungeschlagen. Am 25. Spieltag plant die Werkelf die Revolte. Der letzte FCB-Bezwinger will auch wieder der Erste sein.

Leverkusen. Im Champions-League-Rückspiel verabschiedete sich Bayer Leverkusen gegen Paris Saint-Germain achtbar mit 1:2 aus der Königsklasse. Gegen den FC Bayern München um Startrainer Josep Guardiola will Sami Hyypiä nun die Sensation.

Der Finne zeigt sich vor dem Spiel gegen die Übermacht aus München zuversichtlich: "Wenn die Einstellung stimmt, kann man auch überlegenen Mannschaften Probleme bereiten." Wie der 40-Jährige seinen Kollegen besiegen will, weiß der Trainer auch schon: "Wir müssen defensiv so gut wie in Paris stehen, in Zweikämpfen stark sein und möglichst schnell und einfach spielen."

PSG-Spiel bringt Rückenwind

Die Mission "drei Punkte gegen den FCB" hört sich jedoch leichter an, als sie letzten Endes sein wird. Die letzte Niederlage für die Mannschaft von Guardiola gab es im Oktober 2012. Die Hoffnungen von Bayer werden jedoch nicht getrübt, die Werkself war das Team, was die Bayern zuletzt schlug und auch das Unentschieden aus der Hinrunde untermauert das Vorhaben von Sami Hyypiä.

Sportdirektor Rudi Völler will um die drei Punkte kämpfen: "Die Bayern sind die beste Mannschaft der Welt. Aber wir wollen mutig spielen." Auch Simon Rolfes will die drei Punkte nicht einfach herschenken: "Wir werden versuchen, den Bayern einen großen Kampf zu liefern." Aktuell liegt Bayer Leverkusen, mit 24 Punkten Rückstand auf Bayern München, auf dem vierten Tabellenplatz.

EURE MEINUNG: Gelingt der Werkself das Vorhaben von Trainer Hyypiä?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig