thumbnail Hallo,

Mats Hummels nach Sieg in Freiburg: "Absoluter Big Point"

Der BVB-Innenverteidiger betonte den Wert des hart erkämpften Dreiers im Rennen um Platz zwei. Siegtorschütze Kehl zog indes den Unmut des Freiburger Keepers auf sich.

Freiburg. Mit viel taktischem Geschick und einem Geistesblitz von Sebastian Kehl tütete Borussia Dortmund am 24. Spieltag der Bundesliga den wichtigen 1:0-Sieg beim SC Freiburg ein. "Wer so ein Spiel gewinnt, wird Meister", frotzelte BVB-Trainer Jürgen Klopp bei Sky, um kurz darauf die Dominanz des FC Bayern wieder auf dem Schirm zu haben: "Aber das geht ja nicht."

Daher ist Platz zwei in dieser Saison das große Ziel der Westfalen. Für dessen Erreichen sei der Erfolg im Breisgau "ein absoluter Big Point" gewesen, verdeutlichte der stark aufgelegte Innenverteidiger Mats Hummels und fügte an: "Das war ein ganz, ganz großer Schritt dahin."

Kehl: "Im Endeffekt etwas glücklich"

Möglich wurde dieser große Schritt durch das Goldene Tor von Sebastian Kehl. Der 34-Jährige sprach von einem "im Endeffekt etwas glücklichen" Sieg und spendete seinem unterlegenen Ex-Klub Trost: "Schade für Freiburg, das ist ein toller Verein mit einer tollen Führung."

Mit seinem schlitzohrigen Treffer aus knapp 30 Metern ließ Kehl den Freiburger Keeper Oliver Baumann nicht gut aussehen. Der Schlussmann verschaffte seinem Ärger dementsprechend gegenüber dem BVB-Kapitän Luft: "Ich habe ihm gesagt, dass er ein Drecksack ist", berichtete Baumann von seiner nicht ganz ernst gemeinten Fehde mit Kehl nach Schlusspfiff.

Nicht zum Spaßen aufgelegt war dagegen SCF-Verteidiger Matthias Ginter. Der Neu-Nationalspieler absolvierte ein tolles Spiel, musste letztlich aber ernüchtert feststellen: "Das ist sehr, sehr ärgerlich, wieder mit null Punkten dazustehen." 
 
EURE MEINUNG: Was hat heute den Ausschlag für den BVB gegeben?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig