thumbnail Hallo,

Für den Nürnberger Coach ist klar: Gegen den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf der Bundesliga muss ein Dreier her. Dazu fordert er besseren Fußball von seinem Team.

Nürnberg. Trainer Gertjan Verbeek vom 1. FC Nürnberg erwartet von seiner Mannschaft am Samstagabend im Spiel gegen Werder Bremen (18.30 Uhr) einen Sieg.

"Ich will gewinnen, und diese Einstellung werde ich der Mannschaft auch vermitteln", sagte er am Freitag. Darüber hinaus sei Werder "ein Gegner, gegen den wir zu Hause drei Punkte holen können". Von seinen sechs Spielen in der Rückrunde hat der Club (23 Punkte) vier gewonnen.

Im Aufeinandertreffen mit Bremen (25 Punkte) wird erstmals seit seinem Wechsel in der Winterpause der Spanier José Campana von Beginn an zum Einsatz kommen. Verbeek hat sich festgelegt, dass der Junioren-Nationalspieler seines Landes den gelb-gesperrten Markus Feulner vertritt. Da auch Innenverteidiger Per Nilsson noch gesperrt ist, dürfte Campana die einzige Änderung in der Anfangsformation sein.

Noch vier Siege bis zum Klassenerhalt?

Verbeek verdeutlichte erneut, dass er so schnell wie möglich die Grenze von 35 Punkten erreichen will - ab dieser Marke hält er den in der Hinrunde sieglosen Club für gerettet. "Wir brauchen noch vier Siege", sagte der Niederländer, "je schneller wir die holen, umso besser."

Nach dem 0:3 am vergangenen Samstag bei Borussia Dortmund erwartet Verbeek von der Mannschaft zunächst die Rückkehr zu bereits gezeigten Stärken. "Die Mannschaft muss einfach wieder besser Fußball spielen", erläuterte er. In Dortmund habe sie "zu viel in der eigenen Hälfte gespielt, das müssen wir verbessern".

EURE MEINUNG: Geling dem Club der wichtige Dreier gegen die Norddeutschen?

Dazugehörig