thumbnail Hallo,

Beim Testspiel des DFB gegen Chile standen vier Neulinge im Kader, auch der vom HSV ausgeliehene Stürmer. Auch ohne eine einzige Spielminute schnellt sein Marktwert in die Höhe.

Hamburg. Pierre-Michel Lasogga schoss in dieser Saison bereits zwölf Tore für den Hamburger SV. Der 22-Jährige wurde zu Saisonbeginn von Hertha BSC ausgeliehen. Nach seiner Nominierung für die deutsche Nationalmannschaft wird eine Verpflichtung in Hamburg zur Utopie. Bei Bild wird über den Top-Torschützen des HSV gesprochen.

Zum Einsatz kam der Mittelstürmer gegen die Chilenen jedoch nicht. Eine Oberschenkel-Verhärtung im Abschlusstraining verhinderte seine Einwechslung in Stuttgart. Nach seiner vorzeitigen Ankunft in Hamburg sagt er: "Klar, hätte ich gern gespielt". Trainer Mirko Slomka ist sich sicher, dass sein Schützling "wenn er so weitermacht sicher eine neue Chance bekommt." Für die Hamburger wäre es im Moment nicht das Beste im Rennen um Lasogga.

Sportdirektor schließt nichts aus

Laut transfermarkt.de beträgt der aktuelle Marktwert des 22-jährigen Stürmers sieben Millionen Euro. Roger Wittmann, unter anderem Spielerberater von Julian Draxler und Rafinha, erklärt: "Der Marktwert eines Spielers steigt in der Champions League und Nationalelf. Ein Spieler, der bei einer WM zum Kader gehört, kann den Marktwert schnell um 10 Millionen Euro steigern."

In Hamburg bleibt man trotzdem gelassen in Bezug auf eine mögliche Verpflichtung von Lasogga. Oliver Kreuzer weiß, dass der gebürtige Gladbecker "natürlich nicht billiger wird", jedoch fügt der 48-Jährige hoffnungsvoll an: "Aber ob nun der eine oder andere Verein sein Interesse an ihm bekräftigt, ist schwer zu beurteilen", abschließend ergänzt der HSV-Sportdirektor: "Das Wichtigste ist doch, was Lasogga will."

EURE MEINUNG: Sollte der HSV Pierre-Michel Lasogga trotz gestiegenem Wertes verpflichten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig