thumbnail Hallo,

Jupp Heynckes rät Toni Kroos zu Verbleib: "Bayern verlässt man nicht"

Er gilt als der größte Förderer des Müncheners. Bereits vor der Zeit beim Rekordmeister arbeitete er schon mit dem Nationalspieler zusammen und rät ihm nun zum Verbleib.

München. Die Vertragsverhandlungen zwischen Toni Kroos und den Verantwortlichen des FC Bayern München wurden auf Eis gelegt. Vor der Sommerpause geht nichts mehr in Sachen Unterschrift unter ein neues Arbeitspapier. Der 24-Jährige zögert. Offenbar geht es um das Gehalt und das Standing im Verein. Nun meldet sich Jupp Heynckes zu Wort und rät Kroos zum Verbleib.

Wenn es nach Heynckes geht, sollte Kroos bei den Bayern sein Potential noch mehr entfalten: "Spieler, die das Format für Bayern haben und sich noch weiterentwickeln können, dürfen nie auch nur einen Gedanken daran verschwenden, den Verein zu verlassen", erklärt Heynckes im Interview mit dem Kicker.

"Bayern verlässt man nicht"

Wenn er es denn tun würde, kämen nur die ganz großen Klubs infrage. Aber für den 68-Jährigen ist der FC Bayern der größte Klub: "Bayern verlässt man nicht, nicht einmal für Real und Barca."

Der Grund dafür liegt für den Kroos-Förderer auf der Hand: "Er kann mit dieser Mannschaft in den nächsten vier Jahren alles gewinnen und kann der Kopf dieser Mannschaft werden", ist sich Heynckes sicher. Da Kroos sich dennoch nicht sicher ist, wird er wohl bis nach der WM abwarten und erst dann einen Vertrag unterschreiben.

EURE MEINUNG: Wie sollte sich Kroos entscheiden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig