thumbnail Hallo,

Oliver Kreuzer hat für die harsche Kritik von Lothar Matthäus an Rafael van der Vaart kein Verständnis. Der HSV-Sportchef findet die Aussagen völlig unangebracht.

Hamburg. "Hamburg hat ohne Rafael van der Vaart endlich wieder mit elf Mann gespielt", hatte Lothar Matthäus nach dem 3:0-Sieg des HSV gegen Borussia Dortmund gewettert. Sportchef Oliver Kreuzer reagierte nun erzürnt.

Van der Vaart war wegen eines Bänder- und Kapselrisses im Sprunggelenk gegen den BVB ausgefallen.

Kreuzer wollte die Matthäus-Kritik aber nicht einfach so stehen lassen. "Seine Aussage aus der Distanz ist nicht in Ordnung. Er tut Rafael unrecht. Diese Pauschalkritik finde ich völlig unangebracht", erklärte der 48-Jährige.

Zwar räumte auch Kreuzer ein, dass van der Vaart in letzter Zeit nicht sonderlich gut gespielt hat. Allerdings erklärte er: "Rafael ist nicht der Spielertyp, der über die Zweikämpfe kommt, sondern ein Mann für die besonderen Momente. Natürlich sieht er nicht gut aus, wenn die ganze Mannschaft neben der Spur ist. Aber das war nie anders. Wer die Sache dreht und behauptet, das Team war so gut, weil er nicht dabei war, tut ihm unrecht."

EURE MEINUNG: Wie wichtig ist van der Vaart für den HSV?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig