thumbnail Hallo,

Lothar Matthäus schießt heftig gegen Hamburgs Spielmacher und sieht schwierige Zeiten auf den Niederländer zukommen. Trainer Mirko Slomka kontert umgehend.

Hamburg. TV-Experte Lothar Matthäus hat bei Sky heftig gegen Rafael van der Vaart vom Hamburger SV geschossen. Der Niederländer, der beim 3:0-Sieg über Borussia Dortmund verletzt fehlte, schade der Mannschaft. Er habe es schwer, sich ins Team zurück zu kämpfen. Der neue HSV-Trainer Mirko Slomka wies die Kritik zurück.

"Ich bin der Meinung, der HSV hat heute nach langer Zeit wieder mal mit elf Spielern gespielt, nicht mit zehn. Van der Vaart war eine Zumutung für die Mannschaft", ätzte Matthäus bei Sky nach dem ersten HSV-Sieg seit acht Spielen: "Ich glaube, er wird es schwer haben, gerade in diesem Abstiegskampf unter Trainer Slomka, wieder zurückzukommen, wenn sich die Mannschaft weiterhin so präsentiert wie heute."

Slomka kontert

Van der Vaart, so Matthäus weiter, sei zwar ein guter Spieler gewesen, habe der Mannschaft in den letzten Wochen aber offensichtlich nicht geholfen. "Das halte ich wirklich für eine These, lieber Lothar", konterte Slomka anschließend: "Ich habe noch nicht so intensiv mit Rafael an der Mannschaft zusammenarbeiten dürfen, weil er sich verletzt hat. Ich glaube, dass Rafael van der Vaart für diese Mannschaft wahnsinnig wichtig ist, weil er ein Schlüsselspieler sein kann."

Beim 3:0 über den BVB habe man lediglich gesehen, dass es auch mal ohne den Niederländer ginge. "Aber wir brauchen jeden Spieler. Rafa ist selbstverständlich jemand, der dieser Mannschaft weiterhelfen kann", sagte Slomka.

EURE MEINUNG: Seid Ihr derselben Meinung wie Matthäus?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig