thumbnail Hallo,

Bei den Mainzern läuft es im Moment richtig gut. Trainer Tuchel reist deshalb auch mit gewissen Hoffnungen nach Gelsenkirchen.

Mainz. In den letzten zehn Bundesliga-Spielen sammelte der 1. FSV Mainz 20 Punkte, verlor dabei nur gegen Borussia Dortmund und den VfL Wolfsburg. Weil es bei den Rheinländern zuletzt so gut lief, reist deren Trainer Thomas Tuchel mit gewissen Hoffnungen zum Auswärtsspiel beim FC Schalke.

"Wir sind auf einem guten Weg, fühlen uns in unserer Arbeit bestätigt. Wir haben uns nach 21 Spielen eine gute Ausgangsposition erarbeitet und erlauben uns einfach, groß zu denken", fasste der 40-Jährige das aktuelle Selbstbewusstsein der Mainzer gegenüber der Bild in Worte. Man wolle auf der Erfolgswelle nun solange weiter reiten, "wie es nur irgendwie geht."

Da will der aktuelle Tabellensiebte auch nicht vor dem S04, in diesem Jahr mit vier Siegen in vier Spielen, haltmachen. "In dem Spiel und dem folgenden in Leverkusen liegt für uns doch mehr Chance als Gefahr. Das sind natürlich keine Spiele auf Augenhöhe, aber als Außenseiter fühlen wir uns sehr wohl. Und aus dieser Rolle kann man über sich hinaus wachsen - wenn wir die nötige Lust, die Freiheit und die Gier daraus entwickeln", so der Plan Tuchels.

Malli erneut statt Koo?

Mit Blick auf den Gegner analysierte der 40-Jährige, dass es deren starker Rückrunden-Start für sein Team "nicht leichter" mache und ergänzte noch: "Die sind euphorisiert, haben die Fans im Rücken – aber das macht nichts. Wir machen uns keine Angst, werden mutig spielen – und wir trauen uns eine sehr gute Leistung zu."

Dies liegt auch daran, dass der Mainzer Kader in der Breite mittlerweile über deutlich mehr Qualität verfügt. So saß mit Ja-Cheol Koo zuletzt etwa der teuerste Neuzugang der Vereinsgeschichte (fünf Millionen Euro) dreimal auf der Bank. Zieht Tuchel dem Südkoreaner auch in Gelsenkirchen den jungen Yunus Malli vor? Der Trainer hielt sich dabei bedeckt, bescheinigte dem Youngster aber eine "gute, sehr konzentrierte Trainingswoche" und fügte noch an: "Das haben wir aber auch nicht anders erwartet – er ist sehr offen für die weitere Entwicklung seines Spiels, die auch nötig ist."

EURE MEINUNG: Was traut Ihr den Mainzern in dieser Saison noch zu?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig