thumbnail Hallo,

Schalke 04: Jens Keller ist der Trainer der Stunde

Königsblau ist im siebten Himmel. Neben den Bayern ist man das Team der Stunde mit der vollen Punkteausbeute in der Rückrunde. Der Erfolg hat auch ein Gesicht: Trainer Jens Keller.

Gelsenkirchen. In der Hinserie wackelte der Trainerstuhl von Jens Keller bei Schalke 04 bedenklich. Aufgrund seiner Maßnahmen in der Winterpause gewannen die Königsblauen alle vier Partien in der Bundesliga-Rückrunde. Am Samstag bezwang man im Spitzenspiel Bayer Leverkusen mit 2:1 und befindet sich deshalb auf Champions-League-Kurs.

"Wenn ich sehe, wie mein Team nach dem 1:1 gefightet hat, kann ich nur den Hut ziehen", lobte Keller sein Team nach dem Big-Point gegen die Werkself in den RuhrNachrichten, musste aber eingestehen: "Wir hatten heute Glück und Ralf Fährmann im Tor".

Seit Rückrundenbeginn stellte Keller die nominelle Nummer eins Ralf Fährmann ins Schalker Tor – mit Erfolg. Der S04-Coach in der WAZ: "Ein großes Lob geht an Ralf Fährmann, der uns mit einer sensationellen Leistung und wahnsinnigen Paraden im Spiel gehalten hat. Sicherlich gibt es noch Verbesserungsmöglichkeiten. Aber mich freut, dass unsere Arbeit jetzt Früchte trägt."

Der Torhüter selbst wird immer selbstbewusster: "Wenn ich weiter meine Leistung bringe, gibt es nächste Saison keine Diskussion in der Torwart-Frage", so Fährmann in der Bild. Im Sommer soll Fortuna
Düsseldorfs Fabian Giefer zu den Königsblauen wechseln.

Vorbild Manchester United

Ein weitere Geniestreich von Keller war die einstudierte Freistoßvariante vor dem 2:1-Fühungstreffer. Dabei schauten sich die Schalker etwas von einem anderen Spitzenverein ab: "Manchester United hat im Champions-League-Spiel auch so ein Tor erzielt - im Anschluss an einen Freistoß von Rooney", so Klaas-Jan Huntelaar in der WAZ.

Der Plan ging voll auf. Der Kapitän weiter: "Wir wussten, dass es sehr schwer wird für den Torwart, wenn der Ball bei einem Freistoß richtig kommt. Es ist schön, wenn es klappt, was man trainiert."

Durch die vier Siege in vier Spielen – die gleiche Bilanz wie der FC Bayern München - ist Schalke 04 wieder auf Champions-League-Kurs. Mit 40 Zählern steht man derzeit auf Tabellenplatz vier, hat nur zwei Punkte Rückstand auf den Tabellendritten und Reviernachbarn Borussia Dortmund und lediglich drei Punkte auf den Tabellenzweiten Bayer Leverkusen. Aufgrund dieses Rückrundenstarts ist jegliche Kritik an Trainer Keller verstummt.

EURE MEINUNG: Wo landet Schalke mit Keller am Saisonende?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig