thumbnail Hallo,

Schalkes Huntelaar nach Sieg in Leverkusen: "Der Dreier schmeckt super"

Ein breites Grinsen hatten alle Schalker Spieler im Gesicht. Mit einem umkämpften Sieg bei Bayer 04 etablieren sich die Schalker in der oberen Region der Tabelle.

Leverkusen. In einem sehr unterhaltsamen und spannenden Spiel ist der FC Schalke 04 bei Bayer Leverkusen der Sieger. Auf drei Zähler rücken die Königsblauen nun an die Werkself heran. Siegtor-Schütze Klaas Jan Huntelaar freute sich sehr.

Vor dem Sky-Mikro brachte es der Niederländer auf den Punkt: "Der Dreier schmeckt super." Die Freude über den mittlerweile vierten Sieg im vierten Rückrundenspiel war groß. Der Matchwinner weiter: "Jetzt sind wir nur noch drei Punkte hinter Leverkusen, es läuft gut. Ich hatte immer das Gefühl, wir bekommen unsere Chance. Wir haben alle hart gearbeitet und gut gekämpft."

Glück und Pech

"Es hat gut geklappt. Wir haben nur auf Konter gespielt. Das zweite Tor von Huntelaar haben wir so trainiert", freute sich auch Abwehrrecke Felipe Santana. Beim Ausgleichstreffer sah der Brasilianer aber sehr unglücklich aus, als ihm nach einer Ecke der Ball ans Bein sprang und ins Tor ging - obwohl er kurze Zeit vorher noch so überragend für den geschlagenen Torwart Ralf Fährmann per Kopf rettete: "Das war einfach Pech. Glück und Pech in 30 Sekunden. Der Ball geht von meinem Bein genau in den Winkel. Das war Pech."

Auch Schalke-Coach Jens Keller äußerte sich bei Sky: "Das war ein extrem hart umkämpftes Spiel. Wir hatten heute viel Glück gehabt, der Sieg war glücklich, aber wir nehmen ihn gerne mit. Die Mannschaft hat sich eng zusammengerauft. Ein großes Lob muss ich Ralf Fährmann machen, er hat uns im Spiel gehalten."

Bayer mit dickem Hals

"Es ist scheiße, wenn du verlierst. Wir haben einfach dumme Tore bekommen, ein Scheißdreck ist das", machte sich Innenverteidiger Philipp Wollscheid Luft. Im Gegensatz zu ihm zeigte sich Sami Hyypiä aber nicht ganz so verärgert. "Ich bin sehr zufrieden, wie die Mannschaft heute gespielt hat", ließ der Trainer wissen.

"Das war ein großer Unterschied zum Mittwoch. Wenn wir Dienstag so spielen, dann bin ich auch zufrieden. Die Mannschaft hat Charakter gezeigt, das war heute Pech, ich fühle mit der Mannschaft", fügte Hyypiä an.

Schalke befindet sich nun im absoluten Höhenflug, Bayer Leverkusen nach dem peinlichen Aus im DFB-Pokal unter Woche jetzt gehörig unter Druck.

EURE MEINUNG: Steckt Bayer in der Krise - kann Schalke Platz zwei angreifen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig