thumbnail Hallo,

Toni Kroos musste bereits das zweite Mal in Folge nur zuschauen. Weder Mathias Sammer noch Pep Guardiola wollen sich dazu äußern.

München. Am Wochenende gab es den 18. Bundesligasieg für den FC Bayern in dieser Saison. Doch man kann festhalten, die Münchner gewannen in dieser Spielzeit schon souveräner. Was auffiel, gegen den 1. FC Nürnberg kam Toni Kroos zum zweiten mal in Folge nicht zum Einsatz.

"Das ist bitter für Toni", sagte Sky-Experte Stefan Effenberg. "Er hat unter Heynckes immer gespielt, das ist vorbei. Ungünstig, weil die WM vor der Tür steht." Teamkollege und Kapitän Philipp Lahm zeigt Verständnis für Kroos, will aber an der Aufstellung des Trainers nicht rütteln. "Dass es für Toni nicht schön ist, ist klar. Aber der Trainer trifft die Entscheidungen und die hat jeder zu akzeptieren."

Javi Martínez geht zu Real Madrid? "Alles Bullshit!"

Sportvorstand Matthias Sammer wollte sich zu dieser Diskussion nicht äußern. "Müssen Sie den Trainer fragen", sagte der 46-Jährige der AZ. Doch auch Guardiola wollte dazu nichts sagen. Sammer hob sich seine Worte für andere Themen auf. Wie zum Beispiel die aufgekommenen Wechselgerüchte um Javi Martinez. "Javi Martínez geht zu Real Madrid, Thomas Müller vielleicht zu Dynamo Dresden? Alles Bullshit", meint er. "Wir haben tausend Mal gesagt, dass wir ein Käuferverein sind und kein Verkäuferverein."

Auch der Frage nach den Verletzten konnte der Sportvorstand der Münchner nur wenig abgewinnen. "Wir erzählen doch keinen Scheißdreck", meinte Sammer auf die Frage nach dem am Gesäß operierten Franck Ribery. 

EURE MEINUNG: Wird Kroos den Verein im Sommer verlassen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig