thumbnail Hallo,

Borussia Dortmund: Sportdirektor Michael Zorc vor Vertragsverlängerung

Als Spieler sowie als Sportdirektor steht der 51-Jährige für erfolgreiche Zeiten in Schwarz-Gelb. BVB-Boss Watzke will die weitere Zusammenarbeit zeitnah spruchreif machen.

Dortmund. Michael Zorc und Borussia Dortmund - das passt einfach. Schon 1978 stieß er zur Jugend des BVB, absolvierte drei Jahre später mit 19 Jahren sein erstes Bundesliga-Spiel für die Profis. Nach der aktiven Karriere wurde er zu Dortmunds Sportdirektor. Sein Vertrag in dieser Funktion läuft noch bis 2016, soll jedoch alsbald vorzeitig verlängert.
1:5 - DUTT: "DAS TUT WEH"

"Wir haben bereits ein Gespräch geführt", bestätigte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke gegenüber dem Kicker und ergänzte: "Ein weiteres wird in den nächsten 14 Tagen stattfinden."

Nur noch Details zu klären

Mindestens zwei weitere Jahre soll Zorc mit dem neuen Arbeitspapier an die Borussia gebunden werden. Der "grundsätzliche Rahmen" dafür sei bereits in trockenen Tüchern. Nun gehe es nur noch darum, letzte Details zu klären.

Zorc gewann mit dem BVB als Spieler zweimal die Deutsche Meisterschaft (1995 und 1996) und war Kapitän der Truppe, die 1997 sowohl die Champions League als auch den Weltpokal holte. Zudem erlebte er drei weitere Meistertitel als Sportdirektor (2002, 2011, 2012).

EURE MEINUNG: Wie wichtig ist Zorc für den Erfolg des BVB?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig