thumbnail Hallo,

Im Südderby mussten sich die Franken dem designierten deutschen Meister geschlagen geben. Feulner sieht es dennoch positiv. Philipp Lahm ärgert der schlechte Rasen.

Nürnberg. Mit 0:2 verlor der 1. FC Nürnberg das Heimderby gegen den FC Bayern München. In der ersten Halbzeit konnte das Team von Gertjan Verbeek noch einigermaßen mithalten, dann kam man durch Pech und bayrische Effektivität auf die Verliererstraße.

"Wir gehen unseren Weg weiter", sagte Markus Feulner dem Bezahlsender Sky unmittelbar nach dem Spiel. Der 31-Jährige ergänzte: "Das haben wir heute auch gezeigt. Wir können offensiven und attraktiven Fußball spielen, wie in den ersten 20 Minuten. Fällt da das Tor für uns, geht dieses Spiel einen anderen Gang."

Dem war aber nicht so, denn die Franken versiebten reihenweise gute Gelegenheiten. Wie es dann kam, war schon fast abzusehen: Der FC Bayern nutzte direkt seine erste Chance und traf eiskalt zum 1:0 durch Mario Mandzukic (18.).

Lahm: Rasen war schlecht

Bis dahin spielte der Rekordmeister schwach. Philipp Lahm sieht den Grund dafür im schlechten Nürnberger Rasen: "Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen. Das soll jetzt keine Ausrede sein, aber der Platz hier ist nicht wirklich überragend, um Kurzpässe zu spielen. In der zweiten Halbzeit haben wir darauf reagiert und es besser gemacht."

Mario Götze, der im Übrigen eine gute Partie ablieferte, nahm den Club in Schutz: "Wenn Nürnberg früh das 1:0 macht, läuft es vielleicht anders. Dann mussten sie noch zweimal verletzungsbedingt auswechseln, das sah böse aus. Ich hoffe, dass die Verletzungen nicht so schwer sind. Das ist für Nürnberg heute natürlich nicht optimal gelaufen."

Der FCN rutscht damit auf den Relegationsplatz 16 und könnte nach dem Samstagabendspiel des Hamburger SV (gegen Hertha BSC) noch auf Rang 17 stürzen. Der FC Bayern bleibt weiterhin mit 13 Punkten Vorsprung auf Bayer Leverkusen Tabellenführer.

EURE MEINUNG: Steigt der Club ab?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig