thumbnail Hallo,

Der Boss der Knappen denkt nicht nur an das sportliche Wohl seiner Spieler, sondern auch an deren Zeit nach dem Fußball. Dazu soll es auf Schalke eine Hochschule entstehen.

Gelsenkirchen. Clemens Tönnies will, dass die Profis bei Schalke 04 auch nach ihrer Karriere einen beruflichen Neustart hinlegen können. Daher will er eine Art Fachhochschule auf Schalke errichten.

Auf dem Vereinsgelände des Fußball-Bundesligisten FC Schalke 04 soll ein Campus entstehen, der ehemaligen Profis in "mehreren Studienbereiche" eine weitere Ausbildung anbietet.

Gegenüber dpa sprach Tönnies von Maßnahmen nach der Karriere: "Man muss ihnen auch beibringen, dass sie lebenstüchtig sind." Eine gute Ausbildung für Fußballer sei wichtig, damit sie nach ihrer Profi-Karriere "nicht in ein tiefes Loch fallen".

Bereich Sportmanagement

Es sei wichtig, dass die ehemaligen Spieler "mit 33 oder 34 Jahren" einen Zugang zu qualifizierten Berufen bekämen. Dem Aufsichtsratsvorsitzenden schweben daher Angebote im Bereich Sportmanagement vor.

Seit Jahren pflegt der Revierklub bereits eine Kooperation mit der Gesamtschule Berger Feld in Gelsenkirchen, wo zahlreiche bekannte Profis wie Bayern Münchens Nationaltorhüter Manuel Neuer oder die Schalker Abwehrspieler Joel Matip und Benedikt Höwedes die Schulbank drückten.

EURE MEINUNG: Was haltet Ihr von Tönnies' Idee?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig