thumbnail Hallo,

Perisic: "Es ist schon besser als bei Borussia Dortmund"

Ivan Perisic ist noch nicht zufrieden mit seinen Leistungen beim VfL und will mehr. Für Diego zeigte er Verständnis, mit De Bruyne versteht er sich in vielerlei Hinsicht gut.

Wolfsburg. Vor etwas über einem Jahr wechselte Ivan Perisic von Borussia Dortmund zum VfL Wolfsburg, jetzt gab der Kroate ein Zwischenfazit ab. Für Diegos Wechsel zeigte er Verständnis, über Neuzugang Kevin De Bruyne freut er sich. Für die Zukunft hat Perisic in der Autostadt noch viel vor.

Insgesamt 18 Spiele absolvierte Perisic in dieser Saison, zehn davon in der Startelf. "Es ist schon besser als beim BVB. Natürlich will ich immer spielen", resümierte der 25-Jährige im Kicker und kündigte an: "Meine Form kommt. Ich trainiere gut."

Daher hat sich der  kroatische Nationalspieler für die Rückrunde viel vorgenommen und hofft auf die Qualifikation für den Europapokal: "Ich will spielen, will Tore schießen, Tore vorbereiten. Das ist für einen Flügelspieler wichtig. Mit ein bisschen Glück ist alles möglich. Unter die ersten sechs Teams, da wollen wir hin. Und ich will ins DFB-Pokalfinale nach Berlin."

"Aus Diegos Sicht der richtige Schritt"

Darüber hinaus zeigte Perisic Verständnis für seinen ehemaligen Mitspieler Diego, der im Winter kurz vor Transferende zu Atletico Madrid gewechselt war: Immerhin hatte er "ein Angebot von Atletico. Das ist für mich aktuell einer der Top-fünf-Vereine auf der Welt und aus Diegos Sicht der richtige Schritt."

Ob der VfL sich dadurch verschlechtert habe wollte der Offensivmann nicht beurteilen. Vielmehr freue er sich über die Verpflichtung von Kevin De Bruyne, der im Winter vom FC Chelsea kam. "In Belgien haben wir häufig gegeneinander gespielt", so der ehemalige Brügger, der Flämisch und Französisch spricht: "Wir verstehen uns gut."

EURE MEINUNG: Wäre Perisic mittlerweile stark genug für Dortmund?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig