thumbnail Hallo,

Gegen die Bayern schockte Armin Veh die Auswechselung von Kevin Trapp vielmehr als die blamable Niederlage. Gegen Braunschweig ist der Keeper wieder im Kasten.

Frankfurt. Aufatmen bei Eintracht Frankfurt! Torhüter Kevin Trapp ist wieder fit und kann im Abstiegsduell gegen Eintracht Braunschweig auflaufen.

"Kein Problem, Kevin kann spielen", sagte Trainer Armin Veh der Offenbach Post. Der Torwart selbst verweigerte jegliche Aussage zu seinem Fitnesszustand. Der 23-Jährige musste bei der 0:5-Niederlage gegen Bayern München nach einem unglücklichen Tritt von Arjen Robben verletzt das Spielfeld verlassen.

Der Keeper wollte klären, der Niederländer erwischte ihn am Knie. Glück im Unglück: Es handelte sich dabei nur um eine schwere Prellung am rechten Schienbeinkopf.

Russ: Es wird "kein Geduldsspiel"

Gegen die Niedersachsen müssen die Frankfurter dringend punkten, um nicht noch tiefer in den Abstiegsstrudel zu geraten. "Wir müssen draufgehen und den Braunschweigern mit unserem Publikum im Rücken gleich Schwierigkeiten bereiten", forderte auch Abwehrrecke Marco Russ. Es werde "kein Geduldsspiel" und "am besten wäre es, wenn wir das Spiel früh entscheiden könnten."

Die Braunschwieger Elf von Torsten Lieberknecht steht auf dem letzten Tabellenrang, kämpft gegen die Hessen um das Überleben in der Bundesliga. Bei einer Niederlage hätten die Gäste im schlechtesten Fall bereits acht Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz 16, die SGE hingegen könnte nach einem Dreier etwas durchatmen.

EURE MEINUNG: Kann Frankfurt gegen Braunschweig ein Zeichen setzen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Umfrage des Tages

Welcher Traditionsklub aus dem Norden steigt ab?

Dazugehörig