Milos Jojic: "Ich bin stolz, jetzt für so einen großen Klub spielen zu dürfen"

Der serbische Neuzugang des BVB äußerte sich positiv über seinen neuen Arbeitgeber und deutete im Training seine Fähigkeiten an.
Dortmund. Er war der Last-Minute-Transfer der Schwarz-Gelben: Milos Jojic wechselte Ende Januar von Partizan Belgrad zum Vizemeister Borussia Dortmund. Nach der ersten Trainingseinheit zeigte sich der Serbe begeistert von seinem neuen Umfeld.

"Ich bin stolz, jetzt für so einen großen Klub mit diesen unfassbaren Fans spielen zu dürfen", schwärmte der 21-Jährige im Gespräch mit der Bild.

"Meine ersten Eindrücke von Dortmund sind unglaublich gut. Ich finde die Stadt toll und es hat mir mächtig imponiert, wie mich die Mannschaft und das Trainer-Team aufgenommen und empfangen haben", so Jojic weiter.

Im Training zeigte sich Jojic ballsicher und wendig. In seiner Heimat trägt der Techniker dafür den Spitznamen "Rabbit" (der Hase, Anm. d. Red.).

Auch Ex-Schalker Krstajic überzeugt

Mladen Krstajic, der fünf Jahre für den großen Rivalen Schalke 04 spielte und bis Dezember 2011 Sportdirektor bei Partizan Belgrad war, hält große Stücke auf den jungen Serben: "Da hat der BVB einen richtig guten Fang gemacht. An Jojic wird man noch sehr viel Freude haben."

Jojic erzielte in der Hinrunde der serbischen SuperLiga in 15 Spielen sechs Tore und bereitete sieben vor. In der Europa League konnte er zudem bei zwei Auftritten einen Treffer beisteuern.

EURE MEINUNG: Kann Jojic die Erwartungen beim BVB erfüllen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !