thumbnail Hallo,

Gladbach-Trainer Lucien Favre kritisiert seine Profis: "Das habe ich selten gesehen"

Der Schweizer war entsetzt über die vielen Ballverluste bei der Pleite in Hannover. Auch die Spieler übten sich in Selbstkritik. Gegen Leverkusen soll aber alles besser werden.

Mönchengladbach. Die 0:2-Heimniederlage zum Rückrundenauftakt gegen den übermächtigen FC Bayern konnte Borussia Mönchengladbach noch recht locker wegstecken. Nun ging aber auch die zweite Partie in 2014 verloren: Bei Hannover 96 hieß es am Ende 1:3. Trainer Lucien Favre reagierte beinahe erschrocken auf die Leistung seiner Mannschaft.

"Wir hatten so viele Ballverluste, unglaublich. Das habe ich selten gesehen", monierte der Schweizer laut Bild. Sportdirektor Max Eberl vermisste vor allem den unbedingten Einsatz und Siegeswillen. Der 40-Jährige bemängelte, "dass nicht jeder wie in der Hinrunde an seine Grenzen geht. Da muss sich jeder hinterfragen, ob er alles für einen Sieg getan hat."

Anfällig für Konter

Ohne Namen zu nennen sprach Eberl diese Einstellung einigen seiner Profis ab. Jene suchten keine Ausflüchte: "So wie in der zweiten Halbzeit dürfen wir einfach nicht auftreten", befand Flügelflitzer Patrick Herrmann. Und Keeper Marc-Andre ter Stegen hielt mit Selbstkritik ebenfalls nicht hinterm Berg. "Klar ist, dass wir uns alle hinterfragen müssen. Wir sind viel zu einfach in die Konter gelaufen."

Dennoch: Überbewerten will man die zwei Niederlagen in Serie noch nicht. "Wir haben jetzt unsere erste Schwächephase. Die hat bis auf Bayern diese Saison schon jedes Team gehabt", beschwichtigte Abwehr-Organisator Martin Stranzl.

Kompakter gegen Leverkusen

Bereits am Freitag haben die Fohlen die Chance zur Trendwende. Mit Bayer Leverkusen gibt allerdings ein harter Brocken seine Visitenkarte im Borussia-Park ab. Ter Stegen wünscht sich gegen die Werkself ein deutlich kompakteres Auftreten seiner Vorderleute. Martin Stranzl appelliert: "Wir müssen jetzt gegen Leverkusen zeigen, dass wir in den letzten Jahren dazugelernt haben - und schnell wieder in Fahrt kommen."
  
EURE MEINUNG: Sieht Gladbach einer harten Rückrunde entgegen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig