thumbnail Hallo,

Der Stürmer ärgert sich über den mangelnden Kampfgeist bei den Schwaben, glaubt aber an eine Kehrtwende. Mit der nötigen Leidenschaft sei der Abstieg kein Thema.

Stuttgart. Erst die Niederlage gegen Mainz 05, dann die bittere 1:2-Pleite gegen den FC Bayern München im Nachholspiel. Für den VfB Stuttgart beginnt das neue Jahr besorgniserregend. Denn inzwischen trennen die Schwaben nur noch drei Punkte von der Abstiegszone.

Torjäger und - in Abwesenheit des verletzten Christian Gentner - Kapitän Vedad Ibisevic vermisst vor allem den Kampfgeist. Dabei agierten die Hausherren gegen den Rekordmeister durchaus leidenschaftlich. Allein: Am Ende ging der Favorit als Sieger vom Platz.

"Vielleicht wäre ein 0:2 oder 0:3 sogar weniger ärgerlich gewesen. Wir hatten Bayern lange Zeit am Rande einer Niederlage", urteilte der Bosnier im Interview mit der Bild.

"Wir müssen genauso auftreten wie gegen Bayern"

Zumindest die Einstellung der Schwaben, die den Bundesliga-Spitzenreiter durchaus vor Probleme stellten, stimmte. Leidenschaft, die Stuttgart in den Augen von Ibisevic zu selten zeigt: "Es ist ärgerlich, dass diese Einstellung nicht jede Woche da ist."

Beim anstehenden Duell mit Bayer Leverkusen ist jene Einstellung gefordert, will man endlich punkten. "Wir müssen genauso auftreten wie gegen Bayern, dann haben wir eine Chance – sonst nicht! Das muss in die Köpfe rein", mahnte Ibisevic.

Mit der nötigen Leidenschaft würden auch die passenden Ergebnisse kommen, da ist er sicher. Nach zuletzt drei Pleiten in Serie wäre ein Erfolgserlebnis gegen Leverkusen ein guter Anfang.

EURE MEINUNG: Kann sich Stuttgart wieder fangen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Umfrage des Tages

Welcher ist der Top-Transfer des letzten Transfertages?

Dazugehörig