thumbnail Hallo,

Juan Arango vor dem Abgang - Vertrag wird wohl nicht verlängert

Nach fünf erfolgreichen Jahren bei der Borussia könnte der Venezolaner vor dem Aus im Sommer stehen. Ein neuer Vertrag ist zumindest nicht in Sicht.

Mönchengladbach. In den vergangenen Monaten hatte es sich angedeutet, nach Informationen der Bild ist es nun sicher: Der Vertrag von Juan Arango bei Borussia Mönchengladbach wird nicht verlängert.

Erst kürzlich hatte der Scharfschütze gegenüber der Bild erklärt: "Ich liebe Gladbach und würde sogar für ein Jahr verlängern. Meine Mission hier ist nicht mit dem Erreichen der Champions League erledigt, ich würde da auch gerne spielen."

Noch hält sich Max Eberl, Gladbachs Sportlicher Leiter, bedeckt: Er kündigte lediglich an, Gespräche mit den "arrivierten Spielern" führen zu wollen. Allerdings sehen sich die Fohlen seit geraumer Zeit nach Alternativen um.

Traore nach Gladbach?

Unter anderem sollen Valentin Stocker vom FC Basel und Ibrahima Traore im Gespräch sein. Letzterer wird seine Zelte beim VfB Stuttgart im Sommer abbrechen. Er konnte sich mit den Verantwortlichen nämlich nicht auf neue Arbeitspapiere einigen.

"Mir geht es nicht ums Geld und es ärgert mich, dass es so dargestellt wurde", erklärte Traore: "Es geht um die sportliche Perspektive, meine Zukunft." Vom Interesse aus Gladbach weiß der Flügelflitzer: "Ich kenne den Trainer, finde ihn gut."

Für Lucien Favre ist der 25-Jährige ein "interessanter Spieler". Der achte Jahre ältere Arango steht dagegen nach 142 Bundesliga-Spielen und 22 Toren vor dem Abschied.

EURE MEINUNG: Ist es ein Fehler, Arango gehen zu lassen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Umfrage des Tages

Welcher ist der Top-Transfer des letzten Transfertages?

Dazugehörig