thumbnail Hallo,

Einst wehrte sich Rudi Völler hartnäckig gegen den Begriff, doch in dieser Saison wäre er mit Platz zwei hinter den übermächtigen Bayern zufrieden.

Leverkusen. Die Dominanz von Rekordmeister Bayern München in der Bundesliga hat nichts mit der Schwäche der Konkurrenz zu tun. Davon ist jedenfalls Bayer Leverkusens Sportchef Rudi Völler überzeugt.

"Die anderen haben nicht geschlafen. Das war ein Prozess, eine Entwicklung. Das hat sich Bayern verdient", so der Weltmeister von 1990 im Interview mit dem Sport-Nachrichtensender Sky Sport News HD.

Wäre über Platz zwei froh"

Angesichts von 13 Punkten Rückstand vor dem 19. Spieltag auf den souveränen Tabellenführer hat Völler den Titel bereits abgeschrieben: "Ich war bislang immer gegen die Bezeichnung Vizekusen, aber in dieser Saison wäre ich sehr froh und glücklich, wenn wir Zweiter würden."

In der Saison 2001/2002 vergab die Werkself innerhalb weniger Tage die Titelchancen im DFB-Pokal, der Bundesliga und in der Champions League. Damals wurde der Begriff "Vizekusen" geboren.

EURE MEINUNG: Kann Bayer Leverkusen den zweiten Platz bis über die Ziellinie retten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Umfrage des Tages

Wer braucht noch Verstärkung um seine Ziele zu erreichen?

Dazugehörig