thumbnail Hallo,

Bei der Veröffentlichung eines Schriftstücks aus der Steuerakte von Uli Hoeneß soll das Steuer- und Dienstgeheimnis verletzt worden sein. Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt.

München. Im Steuerfall Uli Hoeneß hat die Staatsanwaltschaft eine Durchsuchung des zuständigen Finanzamts und Rechenzentrums angeordnet. Dabei soll ermittelt werden, wie ein Schriftstück aus der Steuerakte des Präsidenten des FC Bayern München an die Öffentlichkeit gelangen konnte.

Wie der Bayrische Rundfunk berichtete, ist der Grund der genaueren Untersuchung eine von Hoeneß' ehemaligen Anwalt Werner Leitner gestellte Strafanzeige. "Wir durchsuchen Dienststellen der Finanzverwaltung", bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft München die Ermittlungen.

Suche nach einer undichten Stelle

Die Veröffentlichung eines Schriftstücks aus der Akte des Bayern-Präsidenten im Magazin Stern könnte demnach eine Verletzung des Steuer- und des Dienstgeheimnisses sein.

Die Durchsuchung der Behörde soll nun Klarheit über eine mögliche undichte Stelle bringen. Die Ergebnisse der Ermittlungen sind noch unbekannt.

EURE MEINUNG: Wie steht ihr zum Fall Hoeneß?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig