Kommendes Revierderby ohne Gäste-Fans?

Findet das kommende Revierderby ohne Schalker Fans statt? Polizei und Klubs überlegen, das Stadion für Gäste-Fans zu sperren.

Dortmund/Gelsenkirchen. Das Revierderby in der Bundesliga-Rückrunde zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 steigt erst am 27. Spieltag, wirft aber bereits jetzt seine Schatten voraus. Es gibt Überlegungen, den Gelsenkirchener Fans den Zutritt zum Signal-Iduna-Park zu verwehren.

Wie die Bild erfahren haben will, gibt es entsprechende Pläne von den zuständigen Behörden in Zusammenarbeit mit den beiden Vereinen. Die Polizei befürchte Ausschreitungen im Rahmen des Spiels am 25. März, nachdem es bereits bei den beiden vorangegangenen Derbys Zwischenfälle mit Verletzten gegeben hatte.

"Es gibt gemeinsame Überlegungen"

"Im Vorfeld des Derbys gibt es diese gemeinsamen Überlegungen, das ist richtig", bestätigte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke und konkretisierte bei Sport1: "Es geht nicht darum, eine bestimmte Gruppe auszuschließen, sondern das würde dann wechselseitig gelten. Es geht um eine bilaterale Vereinbarung". Auch der Schalker Sprecher Thomas Spiegel sprach von ergebnisoffenen "Gesprächen mit dem BVB über die Durchführung des nächsten Derbys in Dortmund", die "seit einiger Zeit" geführt würden.

Der Plan sieht demnach vor, bei ausbleibenden Randalen das darauffolgende Derby wieder mit 30 Prozent der Gäste-Fans zu bestreiten. Bliebe dieses erneut gewaltlos, soll der Wert auf 70 und schließlich 100 Prozent angehoben werden.

Polizei: "Das richtige Zeichen"

"Die von den Vereinen geplante Regelung ist das richtige Zeichen, das würde unsere Arbeit innerhalb des Stadions deutlich erleichtern", so der Gelsenkirchener Polizeisprecher Johannes Schäfers. Denkbar sei auch, zur Begegnung in Dortmund Auswärts-Fans zuzulassen, den Anpfiff aber von 20 Uhr auf 18 Uhr vorzuziehen.

Das letzte Derby im Oktober auf Schalke wurde von Vorfällen seitens der BVB-Anhänger überschattet. Einige der Fans brannten Pyrotechnik ab und warfen diese auf das Spielfeld. Am Montag griffen die Gelsenkirchener durch und belegten fast 500 BVB-Fans mit Hausverboten bis zum 30. Juni 2019.

EURE MEINUNG: Sollten die Revierderbys in Zukunft ohne Gäste-Fans im Stadion stattfinden?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !