thumbnail Hallo,

Hannover 96 versucht alles, um dem 24-Jährigen seine Ausstiegsklausel von 6,5 Millionen Euro abzukaufen. Der möchte aber angeblich die Entwicklung des Klubs abwarten.

Hannover. Nationaltorhüter Ron-Robert Zieler hat die Verhandlungen mit Hannover 96 auf Eis gelegt. Der Klub hatte zuletzt versucht, dem 24-Jährigen seine Ausstiegsklausel von 6,5 Millionen Euro durch eine Vertragsverlängerung inklusive Gehaltsaufbesserung abzukaufen. Zieler möchte aber angeblich die Entwicklung des Klubs abwarten und sich die Option auf einen Wechsel offenhalten.

Zieler-Berater Gunther Neuhaus bestätigte gegenüber Bild den Stillstand der Verhandlungen: "Es stimmt, es gab in den letzten Wochen keine Gespräche mehr." Der Keeper selbst gab sich im Kicker betont vage: "Momentan wäre alles Spekulation. Ich habe immer betont, mich in Hannover wohlzufühlen. Alles andere kommt früh genug."

Nach Bild-Informationen ist der Torhüter (Vertrag bis 2015) beim FC Schalke 04 und bei Borussia Mönchengladbach Kandidat. International soll der SSC Neapel Interesse zeigen. Zieler: "Dass ich als Nationaltorhüter irgendwo auf dem Zettel stehe, wäre ja kein Wunder. Aber ganz ehrlich, vieles habe ich auch nur gelesen."

Klassenerhalt und WM-Teilnahme als Ziele

Der gebürtige Kölner betonte, sich zunächst ausschließlich der sportlichen Trendwende mit Hannover zu widmen: "Wir haben viele gute Jungs, haben uns aber nicht als Einheit präsentiert. Das ist für mich das Allerwichtigste. Da müssen wir hinkommen, da sind wir Führungsspieler gefordert. Ab dem 18. Spieltag werden wir an unserer Leistung gemessen."

Durch gute Leistungen in der Bundesliga will sich Zieler zudem seine Nominierung für Brasilien sichern: "Die WM wäre ein Höhepunkt - auf den arbeite ich hin." Die Frage, nicht nominiert zu werden, "stellt sich für mich nicht wirklich."

EURE MEINUNG: Sollte Zieler eine neue Herausforderung suchen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig