thumbnail Hallo,

Die Torwartfrage bei Werder Bremen ist vor der Rückrunde noch nicht beantwortet. Raphael Wolf bietet sich auch weiterhin als Nummer eins an.

Bremen. Die Torwartfrage beim SV Werder Bremen ist vor dem Rückrundenstart noch nicht beantwortet. Raphael Wolf bietet sich Trainer Robin Dutt auch weiterhin als Nummer eins vor Sebastian Mielitz an.

"Nichts spricht gegen mich", erklärt Wolf im spanischen Trainingslager in Jerez de la Frontera. Der 25-Jährige sieht sich als "ganz anderen Charakter", als Konkurrent Mielitz. "Ich strahle Ruhe aus auf dem Platz und kann der Mannschaft so Sicherheit geben. Ich bin ziemlich selbstbewusst und habe Ausstrahlung."

Demnach sei er "ein anderer Torwart-Typ als Miele", mit einer anderen Spielweise" und "beschäftige sich nicht damit, die Nummer zwei zu werden." Wolf weiter: "Ich beschäftige mich nur mit positiven Gedanken."

"Ich will zurück ins Tor"

Zuvor hatte der in den ersten 13 Spielen der Hinrunde gesetzte Sebastian Mielitz gegenüber der Kreiszeitung Syke angekündigt, sich wieder empfehlen zu wollen. "Ich bin topfit. Ich werde voll angreifen, ich will zurück ins Tor", so der 24-jährige Keeper.

Trainer Robin Dutt hält sich derweil bedeckt und möchte keine vorzeitigen Signale senden: "Ich habe mich noch nicht entschieden." Er hatte Ende November seinen Stammtorhüter ausgetauscht, nachdem Mielitz mehrfach in der Kritik stand. Ersatzmann Wolf musste in vier Spielen 14 Gegentore hinnehmen.

EURE MEINUNG: Wer sollte zur Rückrunde im Bremer Tor stehen?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig