thumbnail Hallo,

Herthas Manager sieht in Sachen Verhandlungsbereitschaft keinen Spielraum. Lasogga werde nicht verkauft, auch HSV-Sportdirektor Kreuzer bekommt sein Fett weg.

Berlin. Der Hamburger SV würde Pierre-Michel Lasogga am liebsten über das Ende der laufenden Saison verpflichten, doch Hertha BSC blockt ab. Manager Michael Preetz pocht auf eine Rückkehr.

Gegenüber der Bild verkündete der 46-Jährige: "Lasogga kommt im Sommer 2014 zu Hertha zurück." Sein Kollege Oliver Kreuzer soll dem Torjäger bereits ein Angebot unterbreitet haben, teilte er über die Medien mit.

Preetz kontert süffisant: "Der Kollege ist etwas plauderig." Ohne die Berliner zu informieren, darf der HSV dem Leihspieler kein Arbeitspapier vorlegen.

Lasogga bleibt gelassen

Kreuzer hofft, dass das angespannte Verhältnis zwischen Hertha-Coach Jos Luhukay und Lasogga am Ende den Ausschlag pro HSV geben könnte.

Den Spieler lässt der Trubel jedenfalls kalt: "Verschiedene Begehrlichkeiten sind doch immer schön. Ich konzentriere mich nur auf das Sportliche." Den Rest würde Kerstin Lasogga, die ihren Sohn berät, regeln.

EURE MEINUNG: Sollte Lasogga beim HSV bleiben oder nach Berlin zurückkehren?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig