thumbnail Hallo,

Ohne Bayern, Leverkusener und Dortmunder: Am 17. Spieltag setzten vor allem Werderaner und Herthaner Akkzente. Zwei Freiburger Schweizer dürfen ebenfalls nicht fehlen.

Spieltag der Außenseiter: Ohne die Bayern, die am Samstag in Marokko die Klub-WM gewannen, und ohne Spieler von Borussia Dortmund und Bayer Levekusen gestaltet sich am 17. Spieltag unsere Elf des Tages. Weil beide Bayern-Verfolger Federn ließen, setzten Hertha-Spieler und Bremer Akkzente. Im Tor: Hoffenheims Jens Grahl hielt sein Team mit starken Paraden gegen Orhan Ademi im Spiel und verhinderte ein zweites Tor gegen die TSG.

Bremens Linksverteidiger Santiago Garcia hatte ebenso wie Rückkehrer Sebastian Prödl großen Anteil daran, dass Bremens Defensive nach 20 Gegentoren aus den letzten fünf Spielen mal wieder zu Null spielte. Der Argentinier besorgte dazu den Siegtreffer für die Hanseaten. Auch in Braunschweigs sorgte der Sieg für Erleichterung: Innenverteidiger Ermin Bicakcic hielt dabei mit Nebenmann Dogan die starke TSG-Offensive in Schach.

Mit guter Leistung im defensiven Mittefeld schließt Gelson Fernandes sein erstes Halbjahr beim SC Freiburg ab. Der Schweizer bereitete ebenso wie Landsmann Admir Mehmedi den ersten Saison-Heimsieg der Breisgauer vor und verhinderte einen Negativ-Rekord. Ein Berliner Neuzugang krönte seine starke Saisonhälfte mit dem Sieg in Dortmund: Hajime Hosogai ist als Polizist vor der Berliner Abwehr kaum noch wegzudenken. Das Mittelfeld wird komplettiert durch Wolfsburgs Diego und Gladbachs Raffael.

Einen Spieltag zuvor noch auf der Bank, in Dortmund des Mann des Spiels mit einer Vorlage und einem Tor: Sami Allagui bewies einnmal mehr, dass er keine Anlaufzeit braucht um zu treffen. Neben ihm finden sich zwei Doppelpacker: Admir Mehmedi profiliert sich immer mehr zum Top-Transfer Freiburgs und schnürte gegen 96 seinen ersten Doppelpack. Shinji Okazaki wurde für Mainz mit seinen zwei Treffern gegen den HSV einmal mehr zum Siegesgaranten.

EURE MEINUNG: Wer steht zurecht in der Elf, wer fehlt?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig