thumbnail Hallo,

Ein halbes Jahr vor Vertragsende ist Schluss: Keeper Heinz Müller wird in den Planungen der Mainzer keine Rolle mehr spielen. Der Verein legt dem Oldie einen Vereinswechsel nahe.

Mainz. Der 1. FSV Mainz 05 geht ohne Heinz Müller in die Rückrunde der Bundesliga. Der Verein plant nicht mehr mit dem Keeper, der sich einen neuen Arbeitgeber suchen soll. Trainer Thomas Tuchel teilte dem 35-Jährigen die Entscheidung am Sonntag mit.

"Wir planen ohne ihn, er kann sich einen neuen Verein suchen. Wenn er bleibt, wird er bei den Amateuren trainieren. Das ist eine konsequente, aber auch harte Entscheidung", erklärte Tuchel die Maßnahme gegenüber Medienvertretern. Man werde wohl mit Loris Karius, Christian Wetklo und Christian Mathenia in die Rückrunde gehen.

Müller absolvierte in der laufenden Saison zehn Spiele für die Rheinhessen. Seit dem zwölften Spieltag laboriert der gebürtige Frankfurter allerdings an hartnäckigen Hüftproblemen - der Termin seiner Genesung ist ungewiss. Die anhaltenden Verletzungsprobleme sollen mit ein Grund für seine Ausbootung sein.

"Werden uns weiter korrekt verhalten"

Der Verein will die Demission des 35-Jährigen aber nicht als Rauswurf verstanden wissen. "Wir werden uns weiter fair und korrekt verhalten", so der Mainzer Sportdirektor Christian Heidel. Der Vertrag des früheren Paulianers, der seit 2009 für den FSV zwischen den Pfosten stand, endet zum 30. Juni 2014.

Die Torwartposition bei den Mainzern war zuletzt wiederholt Gegenstand von Diskussionen. Die etatmäßige Nummer eins Wetklo hatte sich Anfang November mit einem Platzverweis gegen den FC Augsburg ins Abseits manövriert. In der Folge erhielt der 20-jährige Karius den dauerhaften Vorzug.

EURE MEINUNG: Eine sportlich nachvollziehbare Entscheidung?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig