thumbnail Hallo,

Sammer ist für seine kritischen Äußerungen bekannt: In einem Interview beschwerte er sich nun über die öffentliche Infragestellung von Schweinsteiger - mit klaren Worten.

Marrakesch. Matthias Sammer tritt im Moment des Erfolgs häufig als Mahner auf. Nun wehrt er sich erneut gegen sein Image und spricht über die anhaltende Diskussion um Bastian Schweinsteiger, Pep Guardiolas Ehrgeiz sowie seine Vision vom zukünftigen FC Bayern.

"Ich bin mir bewusst, dass ich manchmal nerve", gesteht der Sportvorstand im Interview mit dem Münchner Merkur. Seine Darstellung als "Problemsucher" sieht er jedoch gelassen: "Ich muss mich nicht rechtfertigen. Ich glaube, der FC Bayern erlebt die erfolgreichste Zeit der 113-jährigen Vereinsgeschichte."

Die aktuellen Führungsspieler will er daher nicht kritisiert wissen, vor allem die Zweifel am derzeit verletzten Mittelfeldstrategen nerven Sammer: "Wenn man über die Person Schweinsteiger diskutiert, ist das abwertend, respektlos und niederträchtig. Bastian ist für diesen Verein als Mensch, Persönlichkeit und Spieler unverzichtbar."

"Pep ist viel kritischer als ich"

Den aktuellen Höhenflüg plant der 46-Jährige auch in Zukunft fortzuführen: "Es ist zwar kein Thema für die nächsten zwei Jahre, aber das ist die größte Herausforderung, in dieser von der Basis her top strukturierten Mannschaft auch den Übergang nicht zu verpassen. Thomas Müller, Toni Kroos oder Holger Badstuber sind echte Bayern, dazu Manuel Neuer – das wird die nächste große Generation, die steht bereit, das zeichnet sich ab, und wir begleiten die jungen Spieler. "

Mit Pep Guardiola habe man den richtigen Mann dafür, so Sammer weiter. "Er ist viel kritischer als ich, aber er macht das lächelnd. Die Leute merken gar nicht, wie es ernst es ihm ist, wenn er jede Woche sagt, was wir verbessern müssen. Er ist einer der kritischsten Trainer, die es gibt."

Auch wenn der Vertrag des Berufskritikers 2015 ausläuft, scheint eine schnelle Verlängerung aktuell nicht seine oberste Priorität zu sein: "Das ist mir völlig unwichtig. Ich bin aufmerksam, immer in Diensten dieses großartigen Klubs. Und nebenbei, still und heimlich, genieße ich alles ein bisschen."

EURE MEINUNG: Was sagt Ihr zur Debatte um Bastian Schweinsteiger?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig