thumbnail Hallo,

Normalerweise steht Marius Gersbeck im Block und feuert seine Hertha an. Doch gegen Dortmund erfüllt sich für den Torhüter ein Traum - er gibt sein Bundesliga-Debüt.

Dortmund. Solche Geschichten schreibt wirklich nur der Fußball. Am Samstag tritt Hertha BSC bei Borussia Dortmund im Siginal-Iduna-Park an. Für Marius Gersbeck wird es ein ganz besonderes Spiel. Der Torhüter ist nämlich ein Junge aus der Berliner-Kurve.

Üblicherweise hält der 18-Jährige in der zweiten Mannschaft der Hauptstädter den Kasten sauber. Nun profitiert er von einer Reihe von Verletzungen: Stammkraft Thomas Kraft fällt mit einer Kniezerrung sowie zusätzlicher Innenbanddehnung aus. Die eigentliche Nummer zwei, Sascha Burchert, kann wegen einer Kapselverletzung im rechten Fuß nicht auflaufen und dem Dritten im Bunde, Philip Sprint, spricht Jos Luhukay die Bundesligatauglichkeit ab.

"Wenn ich selber kein Spiel habe, stelle ich mich in die Ostkurve"

Daher wird Gersbeck sein Profi-Debüt vor der gelben Wand feiern - das Vertrauen des Cheftrainers ist ihm sicher: "Er ist ein großes Talent", erklärte Luhukay. 2012 wurde der Hertha-Fan schon B-Jugend-Meister mit der Alten Dame.

"Wenn ich selber kein Spiel habe, stelle ich mich – wie die anderen Verrückten – in die Ostkurve oder fahre zu den Auswärtsspielen mit, weil ich so groß geworden bin und dafür lebe", so Gersbeck zur Klubhomepage.

EURE MEINUNG: Kann der BVB gegen die Alte Dame punkten?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig