thumbnail Hallo,

Während man beim FC Augsburg mit der Hinrunde sehr zufrieden sein konnte, agierte Eintracht Frankfurt verunsichert. So war's am Ende eine Zitterpartie.

Frankfurt. Für Eintracht Frankfurt sollte es den ersten Heimerfolg dieser Bundesliga-Saison geben. Der FC Augsburg seinerseits wollte die Hinrunde mit Punkten beenden. Das 1:1spielte dabei eher den Gästen aus Bayern in die Hände.

Eintracht-Sportdirektor Bruno Hübner war vom Spiel seines Teams nicht angetan. Im Interview mit Sky gab es Kritik aufgrund der verhaltenen Spielweise: "Die Verängstigung war da bei der Mannschaft, das hat man gespürt."

Ein zufriedener Weinzierl

Markus Weinzierl, Trainer des FC Augsburg, konnte mit dem Ergebnis durchaus leben. "Wir wollten unbedingt Punkte mitnehmen, aber angesichts des Verlaufs können wir mit dem Remis zufrieden sein."

Stürmer Halil Altintop konnte sich mit der Begegnung nicht wirklich anfreunden. In seinen Augen verdiente das Spiel das Prädikat "Abstiegskampf": "Man hat gesehen, dass beide Mannschaften nicht verlieren wollten."

EURE MEINUNG: Wie seht Ihr das Spiel rückblickend?

Bleibe am Ball und sei Teil des größten Fußball-Netzwerkes der Welt: Folge Goal auf
oder werde Fan von Goal auf !

Dazugehörig